Erweiterung VGem-Gebäude

3-D-Ansicht VGem-Erweiterung

Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt hat in ihrer Sitzung am 15.12.2011 die von Herrn Architekt Johannes Hettiger ausgearbeitete Umbau- und Anbauplanung für das VGem-Gebäude befürwortet. Bei dieser Planung war insbesondere zu berücksichtigen, dass der Personalstand in der VGem sich an der unteren Grenze bewegt und aufgrund der Aufgabenmehrung sowie des erreichten bzw. noch angestrebten Leistungsstandards nach oben verändert werden muss. Die personelle Ergänzung wird des Weiteren durch eine räumlich organisatorische Komponente erweitert; für beide Aspekte wurde im Rahmen der Planung und des zwischenzeitlich genehmigten Bauantrages die Weichen gestellt.

 

Im Raumkonzept ist eine „Zukunftskomponente“ enthalten. Diese Komponente ist mit Blick auf die zu erwartenden (eigentlich dringlich notwendigen) Veränderungen in der kommunalen Struktur sowie den sich hieraus ergebenden Fragen der Zusammenarbeit bzw. von Kooperationen mit anderen Gemeinden bzw. Verwaltungsgemeinschaften in diversen Aufgabenfeldern (z.B. EDV; Standesamt; techn. Bauverwaltung) erforderlich, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.

 

Das Los 1 der Maßnahme (= Dachsanierung, Brandschutztüren und Malerarbeiten) wurde im Herbst 2012 durchgeführt.

 

Mit dem Los 2 der Maßnahme (= Erweiterung/Anbau) wird frühestens im Jahr 2014 begonnen.

 

Sofern sich bis zum Beginn der Maßnahme neue relevante Erkenntnisse zur Thematik kommunale Strukturen und Zusammenarbeit ergeben würden, wird der Umfang ggfs. angepasst; dies würde im Rahmen einer Tekturplanung erfolgen.

 

Der Anbau, welcher sich bewusst von dem historischen Gebäude abheben soll, ist auf der obigen 3-D-Ansicht dargestellt.

Drucken